Stacks Image 3






TOILET STORIES

Original Festivaltitel: TOILETS - Ein buntes Potpourri der menschlichen Niedertracht
Internationaler Titel: TOILETS - The truth behind closed doors in Germany
Deutschland 2014

In Koproduktion mit
Honnom Film GbR und Postbar GbR

Genre: Satire / Schwarze Komödie
Länge: 90 Minuten
Capturing Format: RED
Screening Formats: DCP, BluRay, DVD
Tonformat: Dolby SR
Drehort: Hamburg


Externer Link zum Trailer (intl. Fassung)

INHALT

TOILET STORIES ist ein rabenschwarzes Gesellschaftsportrait. In fünf verschachtelten Episoden, die ausnahmslos auf Toiletten spielen, wird das moralische Urteilsvermögen des Zuschauers auf eine harte Probe gestellt.

Loni Nordahl (25) ist eine der großen deutschen Schwimmhoffnungen. Doch plötzlich droht eine unangekündigte Trainingskontrolle der „Nationalen Anti-Doping-Agentur“ den Traum vom Edelmetall zu zerstören.  Wird es Mannschaftsarzt Dr. Dietrich gelingen, Lonis Karriere und die Goldmedaille für Deutschland zu retten?

Martin Rolfes (36) wird in seiner Mittagspause auf dem Personal-WC eines Baumarktes von einem aufdringlichen Kunden aus der Nachbarkabine gestört. Herr Jansen (78) möchte beichten! Stück für Stück bringt das Gehörte den freundlichen Mitarbeiter aus der Gartenbauabteilung in ein moralisches Dilemma.

Frau Schohusen (78), deren Ehemann jüngst einen schweren Schlaganfall erlitten hat, lässt sich von Herrn Tapken (52), dem Inhaber eines Sanitätshauses, bezüglich einer WC-Brillen-Erhöhung beraten. Schnell wird dem skrupellosen Geschäftsmann klar, dass aus dem Leid des älteren Ehepaares mehr Kapital zu schlagen ist, als er ursprünglich erwartet hatte. Wird es Herrn Tapken gelingen, das Badezimmer der Schohusens auf internationalen Standard anzuheben?

Manfred Kasunke(65) wird auf dem WC einer heruntergekommenen U-Bahn-Station von zwei jugendlichen Gewalttätern mit rücksichtsloser Brutalität attackiert. Doch die Jugendlichen haben sich das falsche Opfer ausgesucht. Völlig unerwartet gelingt es dem älteren Herrn, den Spieß umzudrehen. Er entpuppt sich als Veteran der französischen Fremdenlegion mit sehr speziellen Neigungen…

Patricia und Charlotte (beide Mitte 30) begegnen sich anlässlich einer Charity-Versteigerung zufällig auf der Toilette eines 5-Sterne-Hotels wieder. Schließlich kommt die neureiche und nicht immer stilsichere Patricia auf die Idee, Charlotte zu ihrer Trauzeugin zu machen. Doch wie sich bald herausstellt, hat Charlottes neuer Freund einen wesentlichen Anteil am Grund der baldigen Vermählung…

Zusammengehalten werden die Episoden durch einen Prolog, in dem die Figuren jeweils in einer kleinen Alltagssituation etabliert werden und durch einen Epilog. Hier fungiert die Reportage des olympischen Schwimmfinales über 200m Freistil, in dem Loni Nordahl um die Goldmedaille kämpft, als verbindendes Element von Geschichten und Figuren.

FESTIVALS & SCREENINGS (unter dem org. Festivaltitel TOILETS)
- 35. Filmfestival Max Ophüls Preis 2014, Saarbrücken (Deutschland), Uraufführung
- 1. Internationales Filmfest Potsdam 2014 (Deutschland)
- 56. Nordische Filmtage Lübeck (Deutschland)
- European Film Market 2015, Berlin (Deutschland), -Market-Screening-
- Filmfest Schleswig-Holstein 2015, Kiel (Deutschland)
- HEIMSPIEL Filmfest 2015, Regensburg (Deutschland)


BESETZUNG
Manfred Kasunke 'Le Dude' – Rudolf Waldemar Brem
Tarkan – Hüseyin Ekici
Frau Schohusen – Marie Anne Fliegel
Martin Rolfes – Josef Heynert
Werner – Siegfried Kernen
Patricia – Dorkas Kiefer
Michi – Helmut Krauss
Kevin – Philipp Kronenberg
Herr Jansen – Peter Maertens
Herr Tapken – Horst-Günter Marx
Ludmilla Svoboda – Claudia Rieschel
Willi Schohusen – Michael von Rospatt
Charlotte – Anne Weinknecht
Loni Nordahl – Teresa Weißbach
Dr. Maximilian Dietrich – Anian Zollner

VERLEIH für Deutschland, Österreich, Schweiz und Lichtenstein:
Dualfilm Verleih, Stuttgart


STAB
Buch – Sören Hüper & Christian Prettin
Regie – Sören Hüper & Christian Prettin
Produzenten – Sören Hüper, Volker Redeker, Dirk Roggan, Mario Mosner
Ausführende Produzentin – Anna Diezemann
Creative Producer – Dominik Friebel
Kamera – Dominik Friebel
Schnitt – Andreas Bardet
Musik – Johannes Bahlmann
Ausstattung – Iris Trescher
Kostüm – Sarah Reuleke
Maske – Janine Schoch




KONTAKT SONSTIGE VERTRIEBSRECHTE
Volker Redeker, leitmotiv film GmbH


Die Klärung eines Sachverhalts



Deutschland 2008
FBW-Prädikat: besonders wertvoll

Screenings auf mehr als 40 Filmfestivals weltweit
Internationale TV-Auswertung
5 Auszeichnungen

In Koproduktion mit
Honnom Film GbR
Gefördert durch die FFA Filmförderungsanstalt des Bundes.

Genre: Drama
Länge: 15 Minuten
Capturing Format: Super 16mm
Screening Formats: 35mm, HDCam, BetaCam, DVD
Tonformat: Dolby SR
Drehorte: Ostsee (Originalmotive) und Hamburg(Studiobauten)

BESETZUNG
Jürgen Schulz – Josef Heynert
Sybille Schulz – Julia Brendler
Hauptmann Kühnel – Horst-Günter Marx
Rechtsanwalt Dr. Wetzel – Joachim Kappl

STAB
Buch – Sören Hüper & Christian Prettin
Regie – Sören Hüper & Christian Prettin
Ausführender Produzenten – Volker Redeker & Dirk Roggan
Kamera – Marcus Kanter
Schnitt – Nikolai Hartmann
Musik – Marian Lux
Ausstattung – Iris Trescher
Kostüm – Ingalill Knorr
Maske – Dunja Brandt

VERLEIH- UND VETRIEBSPARTNER
interfilm Verleih, Theater- und Videogrammrechte weltweit.
Katholisches Filmwerk, Videogramm deutschsprachig
W-Film Verleih, Theaterrechte weltweit


Externer Link zum Trailer

INHALT
DDR 1985: Der unbescholtene Wirtschaftsingenieur Jürgen Schulz wird eines morgens von der Staatssicherheit zur Klärung eines Sachverhalts gebeten. Im anschließenden Verhör kommt die Vorgeschichte ans Licht. Jürgens Schwiegervater lebt seit der Berentung in der BRD und hat einen Schlaganfall erlitten. Jürgen und seine Frau stellten daraufhin einen offiziell völlig legalen Ausreiseantrag. Nachdem der Verhörer erfolglos versucht, Jürgen von der Rücknahme des Antrages zu überzeugen, wird in der Vernehmung schwereres Geschütz aufgefahren!

Die Klärung eines Sachverhalts beleuchtet den sogenannten Häftlingsfreikauf zwischen der BRD und der DDR. Bis zum Fall der Mauer wurden über 33.000 politische Häftlinge für insgesamt 3,4 Milliarden DM durch die Bundesrepublik freigekauft.


AUSZEICHNUNGEN
24. Internationales Kurzfilmfestival interfilm Berlin, Mini Movie German Short Award 2008
30. Biberacher Filmfestspiele, Kurzfilmbiber für den besten Kurz-Spielfilm des Festivals
20. Fano International Filmfestival, Special-Mention of the Jury
radioeins Freiluftkino 2009, Berlin-Friedrichshain, Bester Kurzfilm der Berliner Kurzfilmrolle 2009 (Publikumspreis)
Prädikat »besonders wertvoll« und Auszeichnung als Kurzfilm des Monats (August 2008) durch die FBW Filmbewertungsstelle Wiesbaden

Die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU / «Birthler-Behörde«) setzt den Film bundesweit im Rahmen ihrer Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit ein. U.a. wurde »Die Klärung eines Sachverhalts« in der BStU-Wanderausstellung »Feind ist, wer anders denkt« gezeigt.


TV-AUSSTRAHLUNGEN
Erstausstrahlung am 22. August 2009 auf 3sat. Seither folgte ein Vielzahl weiterer Ausstrahlungen sowohl national als auch international, u.a. auf 3Sat, ZDF Kultur, ZDF Neo, RBB, MDR, BR, Einsfestival, JOI (Pay-TV Italy).


FESTIVALS & SCREENINGS
- 29. Filmfestival Max Ophüls Preis 2008 (Saarbrücken), Uraufführung am 15.1.2008
- Filmfest Augenweide 2008 (Kiel)
- Wendland Shorts 2008 (Salderatzen)
- 15. Filmfest OpenEyes 2008 (Marburg)
- Filmfest Shorts At Moonlight 2008 (Hofheim)
- 12. Rhode Island International Film Festival 2008 (Providence, USA), US-Premiere am 8.8.2008
- 23. Unabhängiges Filmfest Osnabrück, 2008
- 5. Internationales Filmfest Eberswalde, 2008
- 10. Internationales Kurzfilmfestival München, 2008
- 50. Nordische Filmtage Lübeck, 2008
- 20. Fano International Filmfestival 2008 (Fano, Italien)
- 30. Biberacher Filmfestspiele, 2008
- Konstanzer Kurzfilmspiele 2008
- 24. Internationales Kurzfilmfestival interfilm Berlin 2008, Deutscher Wettbewerb
- FOYLE Film Festival 2008 (Derry, Nordirland)
- 15. Regensburger Kurzfilmwoche
- FILMZ Festival des deutschen Kinos 2008, Mainz
- Filmfest Landau 2008
- 19. Bamberger Kurzfilmtage, 2009
- Kontrast 2009 - 10. Bayreuther Filmfest
- 22. FIPA Festival International de Programme Audiovisuels, 2009 (Biarritz, Frankreich)
- Festival Regard sur le court métrage au Saguenay 2009 (Saguenay-Chicoutimi, Kanada)
- Go Short 2009 - international short film festival nijmegen (Nijmegen, Niederlande)
- 10. Landshuter Kurzfilmfestival, 2009
- 8. Deutsche Kinowochen in Polen, 2009 (Tour durch 10 Städte, u.a. Breslau, Danzig, Kattowitz)
- 9. Independent Days Karlsruhe, 2009
- 21. Filmfest Dresden, 2009 (plus Kinotour »20 Jahre nach der Revolution«, Screenings u.a. in Chemnitz, Halle, Rostock)
- 16. Augsburger Kurzfilmwoche, 2009
- VIS Vienna Independent Shorts International Short Film Festival 2009, Wien
- radioeins Freiluftkino Berlin-Friedrichshain, Wettbewerb 1. Berliner Kurzfilmrolle 2009 (Mai 2009)
- Shorts Attack-»Aufstand, Rebellion!« in Gedenken an den 17. Juni 1953, Kino Babylon Berlin-Mitte am 17. Juni 2009
- 7th International Short Film Festival »In the Palace« 2009 (Balchik, Bulgarien)
- 7. Film Festival Internazionale Cortometraggio Salento Finibus Terrae, 2009 (San Vito dei Normanni, Italien)
- radioeins Freiluftkino Berlin-Friedrichshain, Wettbewerb 2. Berliner Kurzfilmrolle 2009 (August 2009)
- Zomerparkfest Venlo 2009 (Niederlande, August 2009)
- I've seen films 2009 - International Short Film Festival Milan (Mailand, Italien), International Competition
- Internationales Kurzfilmfestival interfilm Berlin 2009, Sonderprogramm »Ostfront-Westfront«
- This Human World Festival 2009, Wien
- »Discovering the Power of Cinema«, Kino De Balie (Amsterdam, Niederlande)
- »German Short Film Showcase 2010«, Bangkok Art and Culture Center (Bangkok, Thailand)
- 13th Brussels Short Film Festival, Sonderprogramm »Allemagne 1 - Le Syndrôme de la Stasi« (Brüssel, Belgien)
- EXPO 2010 (Shanghai, China), Mai-Oktober 2010, diverse Screenings mit chinesischen Untertiteln(!)
- Augenblicke 2010 (Jan.-Apr.), Kinoprogramm der Dt. Bischofskonferenz mit Vorführungen in 21 Städten in Deutschland, Österreich u. Luxemburg
- 1. Internationales Filmfest Potsdam 2014, Screening im Sonderprogramm '25 Jahre Mauerfall' am 12.10.2014




Anna und der Soldat



Deutschland 2004
FBW-Prädikat: wertvoll

Screenings auf mehr als 125 Filmfestivals weltweit
15 Auszeichnungen

In Koproduktion mit
Honnom Film GbR

Genre: Drama
Länge: 10 Minuten 17 Sekunden
Capturing Format: Super 16mm
Screening Formats: 35mm, BetaCam, DVD
Tonformat: Dolby SR
Drehort: Italien, Region Marken

BESETZUNG
Anna – Pheline Roggan
Soldat – Steffen Schroeder

STAB
Buch – Sören Hüper & Christian Prettin
Regie – Sören Hüper & Christian Prettin
Ausführender Produzent – Dirk Roggan
Kamera – Marcus Kanter
Schnitt – Alerich Lenz
Musik – Thomas Onderka
Ausstattung – Anna Alaeddine
Kostüm – Meike Sudholz
Maske – Elena Kulke

VERLEIH- UND VETRIEBSPARTNER
W-Film Verleih, Theaterrechte weltweit

INHALT
Italien 1950. Die achtzehnjährige Anna ist die einzige Überlebende eines Massakers, das deutsche Soldaten während der Besetzung des Landes 1944 an den Bewohnern ihres Bergdorfes verübt haben. Geplagt von Alpträumen fristet das Mädchen ein hartes und einsames Leben. Urplötzlich ist der langersehnte Moment der Rache gekommen. Ein ehemaliger Wehrmachtssoldat, der an dem Massaker beteiligt war, betritt von Schuldgefühlen getrieben das Dorf. Anna glaubt, mit einer alten Armeepistole die Schatten der Vergangenheit für immer vertreiben zu können...


AUSZEICHNUNGEN
16.07.2006: best short film in der kategorie drama beim da vinci film & video festival in corvallis, oregon (usa).
12.05.2006: 3rd place in der kategoerie kurzfilm beim indie producer film festivals in los angeles (usa).
30.04.2006: best foreign bei den nyc downtown shorts in new york (usa).
20.03.2006: best dramatic short - foreign beim 9th zoie film festival in marietta, georgia (usa)
29.01.2006: silver medal for excellence - director's choice for best impact of music, park city film festival, utah (usa).
08.01.2006: top ten winner beim flickering image festival in hollywood (usa).
18.11.2005: ulrich-schiegg filmpreis in gold bei den gosbacher filmtagen.
30.10.2005: best fiction film in der kategorie kurzfilm beim eureka! international film festival in new york city (usa).
18.09.2005: golden toof award als bester ausländischer kurzfilm beim toofy film fest in boulder, colorado (usa)
14.08.2005: best foreign film beim gloria international film festival in salt lake city, utah (usa).
22.05.2005: best short beim flint film festival in flint, michigan (usa).
27.03.2005: best foreign film und best cinematography beim foursite film festival in ogden, utah (usa)
19.02.2005: honorable mention in der kategorie world cinema shorts beim diy filmfestival in los angeles (usa).
07.01.2005: Prädikat "wertvoll" der Filmbewertungsstelle Wiesbaden
28.10.2004: premio speciale della giuria beim 16. fano international film festival in fano (italien).


FESTIVALTEILNAHMEN INTERNATIONAL
- Fano International Film Festival Fano 2004 (Italien)
- Hearts & Minds Film Festival 2005, Willmington, DE (USA)
- Tiburon International Film Festival 2005, Tiburon, CA (USA)
- Foursite Film Festival 2005, Ogden, Utah (USA)
- East Lansing Film Festival 2005, East Lansing, MI (USA)
- Ashland Independent Film Festival 2005, Ashland, OR (USA)
- Sacramento International Film Festival 2005, Sacramento, CA (USA)
- Sonoma Valley Film Festival 2005, Sonoma Valley, CA (USA)
- New River Film Festival 2005, Blacksburg, VI (USA)
- Garden State Film Festival 2005, Asbury Park, NJ (USA)
- Phoenix Film Festival 2005, Phoenix, AZ (USA)
- San Fernando Valley Int. Film Festival 2005, North Hollywood, CA (USA)
- River Run International Film Festival 2005, Winston-Salem, NC (USA)
- Memphis International Film Festival 2005, Memphis, TN (USA)
- Newport Beach Film Festival 2005, Newport Beach, CA (USA)
- Trenton Film Festival 2005, Trenton, NJ (USA)
- Athens International Film & Videofestival 2005, Athens, Ohio (USA)
- Santa Cruz Film Festival 2005, Santa Cruz, CA (USA)
- Moondance Boulder 2005, CO (USA)
- Empire Film Festival 2005, Albany, NY (USA)
- Flint Film Festival 2005, Flint, MI (USA)
- Festroia International Film Festival 2005, Setubal (Portugal)
- Bellaria Film Festival 2005, Bellaria(Italien)
- Forest Grove International Film Festival 2005, Forest Grove, OR (USA)
- Jackson Hole Film Festival 2005, Jackson, WY (USA)
- Winnipeg International Film Festival 2005, Winnipeg (Kanada)
- DeadCenter Film Festival 2005, Oklahoma City, OK (USA)
- Message to Man Film Festival 2005, St. Petersburg(Russland)
- Short Express 2005, Salerno (Italien)
- Long Island International Film Expo 2005 New York, NJ (USA)
- Woods Hole Film Festival 2005, MA (USA)
- Gloria International Film Festival 2005, Salt Lake City, Utah (USA)
- Rhode Island International Film Festival 2005, Newport, RI (USA)
- Sacramento Film & Music Festival 2005, Sacramento, CA (USA)
- Rivers Edge Film Festival 2005, Paducah, KY (USA)
- Tahoe/ Reno International Film Festival 2005, Tahoe/ Reno, NE (USA)
- Stratford upon Avon Film Festival 2005, Stratford (England)
- L.A. International Short Film Festival 2005, Los Angeles, CA (USA)
- Rome International Film Festival 2005, Rome, Georgia (USA)
- Breckenridge Film Festival 2005, Breckenridge, CO (USA)
- Bluegrass Independent Film Festival 2005, Louisville, KY (USA)
- Toofy Filmfest 2005, Boulder, CO (USA)
- DC Shorts 2005, Washington, DC (USA)
- Big Bear Lake Film Festival 2005, Big Bear Lake, CA (USA)
- Great Lakes Independent Film Festival 2005, Erie, PA (USA)
- Raindance 2005, London (England)
- Quittapahilla Film Festival 2005, Annville, PA (USA)
- ARPA International Film Festival 2005, Hollywood, CA (USA)
- West Chester Film Festival 2005, West Chester, PA (USA)
- Eureka! International Film Festival 2005, New York, NJ (USA)
- Sidewalk Moving Picture Festival 2005, Birmingham, Alabama (USA)
- Westwood International Film Festival 2005, Los Angeles, California (USA)
- 35. ROSHD Film Festival 2005, Teheran (Iran)
- Nevada City Film Festival 2005, Nevada City, California (USA)
- Whistler Film Festival 2005, Whistler (Kanada)
- FAIF Film Festival 2005, Hollywood, California (USA)
- Lucca Short Film Festival 2005, Lucca (Italien)
- Zion Independent Film Festival 2005, Springdale, Utah (USA)
- International Film Festival of India 2005, Goa (Indien)
- Cinequest Online (Viewers Voice) 2005, San Jose (USA)
- Golden Lion Film Festival 2005, Manzini (Swasiland)
- Starz Denver International Film Festival 2005, Denver, Colorado (USA)
- Tulsa Uncensored Film Festival 2005, Tulsa, Oklahoma (USA)
- Annapolis Film Festival 2005, Annapolis, Maryland (USA)
- Foyle Film Festival 2005, Derry (Nordirland)
- Alameda Film Festival 2005, Alameda, California (USA)
- Carrefour des Cinemas 2005, Paris (Frankreich)
- Northampton Independent Film Festival 2005, Northampton, Maryland (USA)
- Delray Beach Film Festival 2005, Delray Beach, Florida (USA)
- Paste Shorts - Decatur 2005, Georgia (USA)
- Ohio Independent Film Festival 2005, Cleveland, Ohio (USA)
- Deep Ellum Film Festival 2005, Dallas, Texas (USA)
- Griffon International Film Festival 2005, St. Joseph, Missouri (USA)
- Queens International Film Festival 2005, New York City (USA)
- Nolita Film Festival 2005, New York City (USA)
- Golden Star Shorts Fest 2006, Los Angeles, California (USA)
- Global Peace Film Festival 2006, Orlando, Florida (USA)
- Park City Film Music Festival 2006, Park City, Utah (USA)
- Beloit International Film Festival 2006, Beloit, Wisconsin (USA)
- A Flickering Image Festival 2006, Hollywood, California (USA)
- Spiritual Film Festival 2006, Goa (Indien)
- Pune International Film Festival 2006, Pune (Indien)
- Dam Short Film Festival 2006, Boulder City, Nevada (USA)
- Bring Your Own Film Festival 2006, Puri (Indien)
- Carolina Film and Video Festival 2006, Greensboro, North Carolina (USA)
- Sedona International Film Festival 2006, Sedona, Arizona (USA)
- George Lindsey UNA Film Festival 2006, Florence, Alabama (USA)
- Omaha Film Festival 2006, Omaha, Nebraska (USA)
- Seaside Repetory Film Festival 2006, Santa Rosa Beach, Florida (USA)
- Zoie Film Festival 2006, Marietta, Georgia (USA)
- San Luis Obispo International Film Festival 2006, San Luis Obispo, CA (USA)
- Bare Bones International Film Festival 2006, Muskogee, Oklahoma (USA)
- Mendocino Film Festival 2006, Mendocino, California (USA)
- Southside Film Festival 2006, Bethlehem, Pennsylvania (USA)
- Sarasota Film Festival 2006, Sarasota, Florida (USA)
- Longbaugh Film Festival 2006, Portland, Oregon (USA)
- Staten Island Film Festival 2006, Staten Island, New York (USA)
- The Rebel Planet Hollywood Film Festival 2006, Hollywood, California (USA)
- Tribeca Underground Film Festiva 2006, Tribeca, New York (USA)
- Montclair International Film Festival 2006, Montclair, New Jersey (USA)
- NYC Downtown Shorts 2006, New York City (USA)
- Sunscreen Film Festival 2006, St.Petersburg, Florida (USA)
- Eugene Film Festival 2006, Eugene, Oregon (USA)
- Indie Producer Contest 2006, Beverly Hills, California (USA)
- Bridge Fest 2006, Vancouver (Canada)
- ReelheArt International Film Festival 2006, Toronto (Canada)
- Solstice Film Festival 2006, St.Paul, Minnesota (USA)
- Moviesauce Film Festival 2006, Shreveport, Louisiana (USA)
- Cinechico International Short Films 2006, Auckland (Neuseeland)
- New York Short Film Festival 2006, New York City (USA)
- Da Vinci Film & Video Festival 2006, Corvallis, Oregon (USA)
- Fire Island Golden Wagon Film Festival 2006, New York City (USA)
- Action on Film Festival 2006, Long Beach, California (USA)
- The Indie Gathering 2006, Cleveland, Ohio (USA)
- Crested Butte Reel Fest 2006, Crested Butte, Colorado (USA)
- Indie Fest Chicago 2006, Chicago, Illinois (USA)
- Le Festival du Film de Strasbourg 2006, Straßburg (Frankreich)
- Independents Film Festival 2006, Tampa, Florida (USA)

FESTIVALTEILNAHMEN NATIONAL
- Filmfestival Max Ophüls Preis 2005, Saarbrücken
- Open Eyes Filmfestival 2005, Marburg
- Lüchow Open Shorts 2005, Lüchow im Wendland
- Gosbacher Filmtage 2005, Gosbach
- Biberach Independent Film Festival 2005, Biberach
- Bamberger Kurzfilmtage 2006, Bamberg
- Zeise Shortfilm Slam 05/2006, Hamburg
- Bergisches Filmfestival 2006, Wuppertal






DAS KURZFILMFESTIVAL WENDLAND SHORTS

Zu den Zielen von leitmotiv film gehört es, auch über die reine Filmproduktion hinaus einen substanziellen Beitrag zur Förderung des deutschen Filmnachwuchses zu leisten. Aus diesem Grund haben wir ein neues Kurzfilmfestival-Konzept entwickelt und im Frühsommer 2007 erstmals die »Wendland Shorts» als neue Präsentationsplattform für die junge deutsche Filmemachergeneration ausgerichtet. Das gemütliche Herrenhaus Salderatzen in der grünen Mitte zwischen Hamburg und Berlin bietet seither alljährlich im Juni den Rahmen für ein Kurzfilmfestival der besonderen Art. Eine kleine aber feine Auswahl der Macher herausragender deutscher Kurzfilmwerke des aktuellen Jahres werden zum Festival eingeladen und haben dort die Möglichkeit ihren Film, eine neue Filmidee und sich selbst vor einer Jury erfahrener Branchenvertreter und dem Publikum vorzustellen. Jeder Filmemacher bekommt von der Jury ein individuelles Feedback zur gepitchten Filmidee und es werden jeweils der beste Kurzfilm sowie die beste Filmidee des Festivals prämiert. Abgerundet wird das Programm mit einem Blick über den Tellerrand auf einige ausgezeichnete internationale Kurzfilme und Dokumentationen.


Ausführliche Infos siehe Festival-Website.

Stacks Image 59




IMPRESSUM:
leitmotiv film GmbH
Ottersbekallee 19
D-20255 Hamburg
Tel. 040 / 18 19 85 96

Inhaltlich Verantwortlich gemäß § 6 MDStV:
leitmotiv film GmbH
Ansprechpartner:
Geschäftsführer Volker Redeker und Dirk Roggan

Die leitmotiv film GmbH ist im Handelsregister Hamburg eingetragen unter HRB 98502.





HAFTUNGSHINWEIS:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


COPYRIGHT-HINWEIS:
Der Inhalt dieser Website unterliegt dem Schutz des Urheber-, Marken und Wettbewerbsrechts. Jegliche Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Wiedergabe, auch von Teilen bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die leitmotiv film GmbH, Hamburg.